Herzlich willkommen beim FC Edenstetten v.1965 e.V.
Herzlich willkommen beim FC Edenstetten v.1965 e.V.

Willkommen bei der Turnabteilung

Bericht PNP 26.06.2018

FC Edenstetten turnte sich 3 mal aufs Podest

 

 

Turner des FC Edenstetten erfolgreich

 

Nach dem grandiosen Erfolg in Ingolstadt vor zwei Wochen trumpften die Edenstettener Turner beim Ostbayerischen Turnerjugendwettbewerb in der Oberpfälzer Gemeinde Wald erneut auf.

Die ganz Kleinen (6-8 Jahre) schlugen sich wacker und verfehlten das Treppchen mit Platz vier nur hauchdünn.Dabei konnten sie sich in der Paradedisziplin Turnen gegenüber dem letzten Wettkampf um einen ganzen Wertungspunkt (6,6) verbessern. Und das stellt heraus, wie schnell Sabine Wagner und Veronika Greiner, die beiden Trainerinnen, ihre jungen, hoch motivierten Turnerinnen auf Erfolgskurs bringen können und macht neugierig, was für ein Steigerungspotential noch zu erwarten ist. Mit einer 6,55 im Singen und eine Punktzahl von 7,05 in der Hindernisstaffel beendeten die Kleinen glücklich ihren Wettkampftag.    

Die Nachwuchsgruppe 2 (11 – 14 Jahre) schlossen mit einem hervorragenden zweiten Platz ab. Obwohl sie in diesem Jahr in einer neuen Wettkampfklasse antreten mussten, behaupteten sie sich nun schon zum dritten Mal in Folge mit einer Spitzenleistung unter den ersten drei. Im Turnen müssen sie sich immerhin einem erhöhten Anforderungsniveau stellen und konnten mit einer Wertung von 8,95 Punkten (von 10) erneut ihr Können unter Beweis stellen. Eine 10,0 im Staffellauf und im Werfen mit dem 200-g-Schlagball erfolgte fast schon obligatorisch. So ist eine derartige Platzierung kein Wunder und geht nicht zuletzt auch auf das Konto ihrer beiden engagierten Trainerinnen Nina Pleintinger und Sonja Schlosser.

Die Gründerin der Edenstettener Turnabteilung des FC, Gisela Ertl, trat selbst mit ihrer Erwachsenengruppe an. Saltos, rückwärts, vorwärts, Flickflacks, Sprungakrobatik auf höchstem Niveau ließen nicht nur die Zuschauer staunen, sondern überzeugten auch die Jury, die 9,7 (von 10) Wertungspunkte vergab. Die ehemaligen Sieger beim Deutschen Turnfest vor 2 Jahren brillierten aber auch im Schwimmen (9,95) und erreichten beim Werfen mit dem Medizinball die Maximalpunktzahl. Dass sie insgesamt nur um ein paar Hundertstel an Platz 1 vorbeischrammten, nahmen die Turnerinnen und Turner und auch Gisela Ertl eher gelassen, können sie doch schon auf eine so lange Erfolgsgeschichte zurückblicken.

Den ersten Platz holte sich diesmal die KGW 1 (10 – 12 Jahre). Vier  Disziplinen  mussten bewältigt werden, um am Ende verdient ganz oben zu stehen. Dabei stellten sich die jungen Sportler in einer KGW Plus,  zwei sogenannten  nicht messbaren Disziplinen. Im Turnen erzielten sie nicht zuletzt durch Sauberkeit in der Ausführung und  einem ansprechendem Niveau mit einer 7,3 das zweitbeste Ergebnis, mit einer 7,8 im Singen waren sie Spitzenreiter in dieser Gruppe. Jetzt musste der Staffellauf die Entscheidung bringen. Sieben Sprinterinnen und ein Sprinter liefen um ihr Leben und am Ende entschied eine Rekordzeit von 46,62 Sekunden den Gesamtsieg für sie. Jubel und Anerkennung sowie herzliche Umarmungen erhielten die jungen Sportler auch von ihrem Trainerteam Schmidt Yvonne, Wiedemann Tamara und Winfrid Wutz.

Müde und erschöpft traten nach einer gigantischen Siegerehrung alle Beteiligten den Nachhauseweg nach Edenstetten an und man darf gespannt bleiben, ob ein solcher Erfolg aller vier Mannschaften noch zu toppen ist.

 

 

FC Edenstetten in Ingolstadt erfolgreich

 

Alle drei Mannschaften der Turnabteilung auf dem Treppchen

 

 

Am Samstag, dem 8. Juli, gingen 95 Mannschaften aus ganz Bayern auf den Sportanlagen des MTV Ingolstadt an den Start. Ein gewaltiger Akt des Austrägers der Oberbayerischen Turnerjugend war zu bewältigen, mussten doch über 1000 Sportler in insgesamt sieben Disziplinen zeitnah eintrainiert werden, die Wettkämpfe gestalten und von bis zu zehnköpfigen Jurien bewertet werden. Drei Mannschaften des FC reisten nach Ingolstadt, die KGW 1 (10 – 12 Jahre), die TGW Nachwuchsgruppe 2 (12 – 14 Jahre) und schließlich die Erwachsenen. 

Die Kleinen sicherten sich am Ende den 2. Platz. Geschmeidig und sauber turnten sie in ihrer Kasten-Boden-Formation und konnten die Jury mit einer Bewertung von 7,5 (von 8) überzeugen. Mit einer Zeit von unter 47 Sekunden blieben sie beim Staffellauf in ihrer Altersgruppe ungeschlagen und holten souverän die Maximalpunktzahl. In ihrer Gruppe KGW 1 Plus mussten sie sich auch einer sog. nicht messbaren Disziplin unterziehen. Mit einer Trilogie aus verschiedenen Musicalmelodien gelang ihnen ebenfalls in der Sparte Singen die Höchstbewertung von 8,0 Punkten. Am Ende des Wettkampfes stellten sich alle Gruppenteilnehmer einer Überraschungsaufgabe, die spontan zu meistern war. Auch hier setze sich ihre Glücksfahrt fort und sie beendeten ihre Teilnahme mit einer 8,0. Ausgelassen tanzten und sprangen sie mit ihren Trainerinnen Yvonne Schmidt, Tamara Wiedemann und Winfrid Wutz auf dem Treppchen.

                Die TGW Nachwuchsgruppe musste sich einem höheren Anforderungsniveau stellen und sich in vier Disziplinen messen lassen. Im Turnen gelang ihnen eine Wertung von 8,6 und eine 8,37 in der Rubrik Tanzen zeigte, dass  sie einen grandiosen Einstieg gefunden haben, zumal sie erst im ersten Jahr in dieser Altersgruppe antreten. Dass sie überzeugend laufen und werfen können, bewiesen sie nicht zum ersten Mal. Kein Wunder, in beiden Disziplinen standen am Ende die Höchstbewertungen von 9,55 und 10,0 zu Buche. Ein dritter Platz nach Platz zwei im vorangegangenen Wettbewerb im Allgäu machen deutlich, welchen Anspruch die jungen Sportlerinnen und Sportler an sich selbst stellen, aber auch, wie routiniert ihre beiden Trainerinnen, Sonja Schlosser und Nina Pleintinger, selbst Turnerinnen in der Erwachsenengruppe, ihre Schützlinge im Griff haben.

Aber auch den Erwachsenen gelang ein grandioser dritter Platz. Mit einer 9,4 erturnten sie wie gewohnt eine Meisterleistung. Flickflacks, Saltos, Sprünge auf den Kasten, vom Kasten auf den Boden im Rückwärtssalto und vieles mehr waren eine Augenweide und stellen ein Können dar, das natürlich in jahrelanger Kleinarbeit aufgebaut, geübt und verfeinert werden muss. Man darf ja nicht vergessen, dass diese Sportler auch Vorbildcharakter haben für die Kleinen und Jugendlichen im FC, die ihnen nacheifern und irgendwann genauso erfolgreich sein wollen. Im Laufen und Schwimmen erfolgte die 10,0 der Erwachsenengruppe fast schon routinemäßig. Ein Lob an ihre Trainerin Gisela Ertl, die vor mehr als 20 Jahren diese Turnerabteilung aufbaute und heute die Früchte ihrer Arbeit erleben und genießen kann.

Kurzum, auch die Veranstaltung in Ingolstadt wird als ein Erfolg in ihrer Turnergeschichte des FC eingehen, konnten sich doch alle drei Mannschaften unter den ersten drei platzieren.

 

Tuju-Treffen in Dietmannsried

3 Mannschaften des FC Edenstetten reisten am Wochenende zum Allgäuer Tuju Treffen nach Dietmannsried

 

Beim Allgäuer Tuju Treffen in Dietmannsried konnte die Turnabteilung des FC Edenstetten mit gewohnter Manier ihre hohe Qualität beweisen. Mit 3 Nachwuchsgruppen machten sich die Edenstettener um 4 Uhr morgens auf den Weg ins Allgäu.

Die jüngste Mannschaft der Turnabteilung des FC Edenstetten, KGW 2, hatten ihren allerersten Wettkampf. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten konnte die sehr junge Mannschaft  ihre einstudierte Turnchoreographie durchturnen. Auch auf ihr Lied erhielt die Mannschaft 6,65 Punkte von 8 Möglichen. Gefolgt vom Hindernislauf und der Überraschungsaufgabe  konnten sich die Turnerinnen mit den Trainerinnen Vroni und Sabine auf den 5.Platz platzieren.

Die etwas ältere Kinderturngruppe mit den Trainern Tamara, Yvonne und Winni  konnte mit gewohnter Zusammensetzung ihren ersten Wettkampf angehen. Auf ihr sensationelles Lied erhielten sie wieder einmal die Tageshöchstwertung von 8 Punkten. Ihre anspruchsvolle Bodenkastenübung konnte die junge Mannschaft mit Bravour meistern und erhielt dafür 7,3 Punkte. Der 6 x 50 m Pendelstaffel wurde ebenfalls mit 8 Punkten belohnt. Nach der Überraschungsaufgabe konnten sich die 12 jährigen Sportler, bei 21 starteten Mannschaften den 4ten Platz sichern, mit nur 0,01 Punkten hinter Bronze.

Den ersten Wettkampf in der neuen Altersklasse bestritten die 13jährigen Turnerinnen und Turner souverän. In ihrer ersten Disziplin den Ballweitwurf ( Schlagball 200 g) konnte sich die Mannschaft mit einem Schnitt von ca. 32 m pro Werfer die ersten 10 Punkte sichern. Gefolgt von ihrer neu erstellten Tanzchoreographie bei der sie 9,0 Punkte erzielten. Beim  75 m Pendelstaffel schrammte die Mannschaft nur ganz knapp an der Höchstpunktzahl von 10,0 vorbei. Bei ihrer letzten Disziplin, dem Bodenkastenturnen, erhielten sie 8,75 Punkte. Mit 37,68 Punkten stürmten sie mit ihren Trainerinnen Sonja und Nina den 2ten Podestplatz und nahmen überglücklich ihren Pokal entgegen.

Mit einem guten Start in die Saison konnten sich die 3 Mannschaften im Allgäu präsentieren.

  Deutsches Turnfest in Berlin - Turngruppe des FC Edenstetten erfolgreich dabei
 
Über 80.000 Teilnehmer, 3.200 Vereine, 400 Wettkämpfe, 24 Sportarten  - beeindruckende Zahlen und Fakten erreichen uns diese Tage aus der Bundeshauptstadt Berlin. Denn hier findet von 3.6. bis 10.6. 2017 das Internationale Deutsche Turnfest unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier statt. Es ist das weltweit größte Wettkampf- und Breitensport-Event und wird nur alle vier Jahre abgehalten. Unter dem Motto "Wie bunt ist das denn" beeindruckt das Fest mit tollen Mitmachangeboten, einem spektakulären Rahmenprogramm mit diversen Galas und Shows und einer großen Turnfestmesse auf dem Messegelände Berlin.
 
Und mittendrin die Turnerinnen und Turner des FC Edenstetten. Schon zum vierten Mal (nach Berlin 2005, Frankfurt 2009 und Mannheim 2013) wollte man sich das besondere Flair des Deutschen Turnfestes nicht entgehen lassen. Mit einer Mannschaft ging man in der Wettkampfklasse "TGW Erwachsene" bei den Turnergruppenmeisterschaften/Turnergruppenwettstreit (kurz TGM/TGW) an den Start. Als Disziplinen wählten sie für ihren Mehrkampf die 6x50m-Schwimmstaffel, Medizinballweitwurf und Boden-Kasten-Turnen. 75 Mannschaften aus ganz Deutschland haben sich für diese Klasse im Vorfeld angemeldet.
  
Voller Vorfreude auf dieses einmalige Großereignis und bestens vorbereitet machte sich die Gruppe des FC Edenstetten, bestehend aus Michael Bauer, Jasmin Ebner, Alisja Kondratev, Julia Kraus, Judith Nachtmann,Nina Pleintinger, Sonja Schlosser, Valentin Simbeck, Regina Steininger und Paula Jobst, auf den weiten Weg nach Berlin. Als Trainerin unverzichtbar immer an ihrer Seite Gisela Ertl, ebenso wie Betreuerin Veronika Greiner. Die Anfahrt - mit zwei selbst organisierten Kleinbussen - trat man bereits Sonntag früh an, um rechtzeitig bei der Startpasskontrolle vor Ort zu sein. Zum Glück verlief alles reibungslos und der FC Edenstetten konnte schließlich sein Quartier für die nächsten Tage und Nächte beziehen. Es ist üblich, bei TGM/TGW-Wettkämpfen in Klassenzimmern der Schulen vor Ort zu übernachten. Die Wettkämpfe waren für Montag und Dienstag angesetzt, die Siegerehrung für Mittwoch.
 
Am Montag musste der FC E schon früh aufstehen, um trotz langer U-Bahn-Fahrt durch ganz Berlin pünktlich um 9 Uhr im Forumbad beim Olympiastadion Berlin zum Schwimmen antreten zu können. Dort ließ man dann nichts anbrennen und die Schwimmerinnen und Schwimmer aus Edenstetten beeindruckten Kampfrichter und Zuschauer gleichermaßen. Mit einer außergewöhnlichen Leistung blieb man 13 Sekunden unter der geforderten Zeit für die volle Punktzahl. So konnte sich die Schwimmstaffel problemlos 10,0 Punkte sichern. 
Der restlichen Tag war dann frei und der FC Edenstetten machte sich auf zum Messegelände, um sich die Wettkampfstätte für den nächsten Tag genauer anzuschauen und die besondere Stimmung des Turnfestes auf sich wirken zu lassen.   
 
Auch der nächste Tag begann mit dem Weckerklingeln um 5.30 Uhr sehr früh. Heute stand neben Medizinballweitwurf auch das Turnen auf dem Programm.
Zum Glück spielte das Wetter mit und die Mannschaft konnte unter besten Bedingungen im Stadion des TSV GutsMuths Berlin die nächsten 10 Punkte einfahren. Dazu mussten sechs Starter den Medizinball (2 kg bei den Mädchen, 3 kg bei den Jungs) so weit wie möglich rückwärts beidhändig über Kopf schleudern. Dem FC Edenstetten gelang dies gewohnt souverän mit der Höchstpunktzahl.
 
Weiter gings nun zur Messe zum Boden-Kasten-Turnen. Hier waren in den verschiedenen Messehallen bereits unzählige Wettkämpfe im vollen Gange. Eine beeindruckende Kulisse mit vielen lautstarken Zuschauern bot sich den Sportlern aus Niederbayern. Trotz sehr starker Konkurrenz brauchte sich der FC Edenstetten mit seinen bisher geholten 20 von 20 möglichen Punkten keinesfalls verstecken. Konzentriert und fokussiert auf eine möglichst perfekte Vorführung ihrer selbstchoreographierten Kür, betraten die Turnerinnen und Turner dann die Bodenfläche.Dem Wertungsgericht, bestehend aus sechs Bundeskampfrichtern, entgeht so gut wie kein Fehler oder Sturz. An diesem Tag wurden viele sehr gute Turnübungen vorgeführt und so war der FC E mit einer erhaltenen Wertung von 9,6 Punkten zufrieden.        
 
Der Wettkampf war nun vorbei, das Team des FC Edenstetten hatte sein Bestes gegeben und jetzt konnte man nur noch auf ein gutes Endergebnis am nächsten Tag hoffen. Die Anspannung des Wettkampfes fiel erstmal ab und man erkundete weiter das Messegelände mit seinen verschiedensten Angeboten und auch die Hauptstadt mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten und Einkaufsmöglichkeiten. Den Abend ließ man bei einem gemütlichen Essen zusammen ausklingen. 
 
Mittwoch 11 Uhr - Show der Sieger TGM/TGW auf der großen Bühne im Sommergarten mitten im Turnfestmessegelände. Tausende Wettkampfteilnehmer und Zuschauer versammelten sich hier um gespannt die Ergebnisse zu erfahren und ausgewählte Vorführungen zu bestaunen. Die Stimmung war toll, auch vereinzelte dunkle Wolken am Berliner Himmel konnte diese nicht trüben. Der FC Edenstetten fieberte schon ungeduldig der Siegerehrung entgegen. Bei über 70 gegnerischen Mannschaften ist es so gut wie unmöglich, schon eine Vorhersage zu einer Platzierung zu machen. Dann war es so weit:  Wettkampfklasse "TGW Erwachsene". Die ersten zehn Plätze wurden der Reihe nach vorgelesen, der Rest anschließend auf einer Videoleinwand übertragen. Die Gesamtpunktzahlen der Mannschaften in den Top 10 waren sehr hoch (maximal 30 Punkte sind erreichbar) und die Abstände zwischen den Plätzen sehr gering (0,05 Punkte).
Beim FC Edenstetten hoffte man schon auf einen Trepperlplatz, aber bei einer Veranstaltung wie dem Deutschen Turnfest mit so vielen Mannschaften mit einer so hohen Leistungsdichte war alles möglich. Die Freude war riesig und man fiel sich jubelnd in die Arme als es schließlich hieß: 3. Platz für den FC Edenstetten mit 29,6 Punkten!!! Überglücklich stürmten die FCler das Siegerpodest und nahmen Pokal, Urkunde und Medaillen entgegen. Knapp geschlagen geben musste man sich nur dem TV Memmingen auf Platz 2 und dem Sieger aus dem hohen Norden, dem TSV Geesthacht.     
Mit diesem super Ergebnis und vielen tollen Eindrücken machte man sich im Anschluss an die weite Heimreise zurück nach Niederbayern. 
 
3. Deutscher Meister bei der TGW Erwachsenen beim Internationalen Deutschen Turnfest in Berlin 2017 - was für ein Auftakt für die Wettkampfsaison 2017. Der FC Edenstetten, amtierender Bayrischer Meister und Deutscher Meister 2015 in der TGW Erwachsenen Gruppe, stellte einmal mehr sein Können unter Beweis und wurde der Mitfavoritenrolle gerecht.
 

 

 

 

 

 

 

 

Bayerische Turnergruppenmeisterschaft:  FC Edenstetten holt Gold und Bronze

 

Am Wochenende fand im Rahmen der Kinderturnolympiade in Neumarkt/Oberpfalz die Bayerischen Turnergruppenmeisterschaften statt. 110 Turngruppen waren gemeldet, mehr als 1.200 Kinder, Jugendliche und Erwachsene brachten olympisches Flair nach Neumarkt. Mit allen 4 Mannschaften ging der FC Edenstetten an den Start im Rennen um die Bayerische Meisterschaft in verschiedenen Altersklassen und wurden mit Gold, Bronze und einem 5. und 11.Platz  belohnt.

Die Ergebnisse im Detail.

KGW 2

Die Jüngsten des FC Edenstetten bestritten ihren zweiten Wettkampf .Ganz nach dem olympischen Gedanken „Dabei sein ist alles“ starteten die 6 bis 9 Jährigen. Zuerst zeigten sie ihren Tanz und gefielen mit ihrer einstudierten Choreographie. Recht aufgeregt waren sie vor ihrer Turnkür und so schlichen sich kleine Fehler ein. Im abschließenden Hindernislauf zeigten sie Herz und holten sich ihr bestes Ergebnis mit 7,05 von 8 Punkten. Am Ende kamen sie auf den 11. Platz und nahmen viele neue Erfahrung mit nach Hause.

KGW 1

Mit gleich zwei Mannschaften war der FC bei den 8-12 Jährigen am Start.

Mannschaft 1 unter Trainerin Ulrike Schlosser zeigte vor den 6 Kampfrichtern zum Auftakt um 9.00 Uhr ihre 3 minütige Turnchoreographie. Mit großer Sicherheit und äußerst synchron gaben sie eine schöne Vorstellung ab und wurden mit 7,25 von 8 Punkten belohnt. Man merkte der Mannschaft  mit Daria Germeier, Hannah Kett, Franziska Kett, Sophia Muhr, Lorena Prebeck, Sina Fischer, Vanessa Bayerer, Leah Schießl und Philipp Zinth an, dass sie bereits seit 4 Jahren zusammen trainiert. Bei idealen äußeren Bedingungen starteten sie zur 6 mal 50m Pendelstaffel und stellten ihr läuferisches Können unter Beweis. Mit Tagesbestzeit von 46.90 sec kamen sie ins Ziel. Beim anschließenden Ballweitwurf übertrafen sie mit 178m aus 6 Würfen weit die geforderten 147m. Die Maximalpunktzahl von 8,0 Punkten war ihnen im Laufen und Werfen sicher.

Mannschaft 2 überzeugte zum Wettkampfbeginn ebenso auf der Laufbahn mit der Maximalpunktzahl von 8 Punkten und musste sich dann dem kritischen Ohr der Kampfrichter in der Disziplin Singen stellen. Das mehrstimmige Liedarrangement, einstudiert von Winfried Wutz, sangen sie auf gewohnt hohem Niveau und wurden mit der höchsten Singwertung der KGW-Mannschaften von 7,9 Punkten belohnt. Ihre Kür turnten sie sehr sauber und nahezu fehlerfrei, 7,15 Punkte gab es von den Kampfrichtern. Da alle 20 gemeldeten KGW-Mannschaften eine hohe Leistungsdichte hatten, blieb es bis zum Schluss sehr spannend. Überglücklich landete die Mannschaft 1 mit 31,25 Punkten auf Platz 3 und holte sich Bronze, nur 1/10 Punkte  vor Mannschaft 2, die mit 31,15 Punkten Platz 5 in Bayern belegte.

TGW Erwachsene: Als Mitfavorit und amtierender Deutscher Meister ging die TGW-Gruppe in den Wettkampf. Bei noch frischen Temperaturen startete der FC Edenstetten mit der Disziplin Schwimmen. Die 6 mal 50 m Staffel schwammen sie in Bestzeit und legten damit den Grundstock für einen erfolgreichen Wettkampftag. Neben den drei Turnern Sonja Schlosser, Michael Bauer und Judith Nachtmann vervollständigten Ebner Jasmin, Steininger Regina und Simbeck Valentin die schnelle Schwimmstaffel. Im Medizinball ließen sie nichts anbrennen und sicherten hier ebenso 10,0 Punkten. Entscheidend bei der Platzierung war, wie auch bei den anderen Altersgruppen, das Gruppenturnen. Am frühen Nachmittag hatten sie ihren großen Auftritt und begeisterten Kampfgericht und Publikum mit ihrer perfekt geturnten Kür. Mit der höchsten Turnwertung in ihrer Altersgruppe  von 9,7 Punkten war ihnen der Sieg nicht mehr zu nehmen. Mit dem Bayerischen Meistertitel bei der TGW Erwachsenen wurden sie am Abend bei der Siegerehrung gefeiert.

 

Photo: 3. Platz bei der Bayerischen Meisterschaft sicherte sich die KGW 1 Mannschaft 

 

 

Zwei Siege für den FC Edenstetten 

 

Mit zwei Siegen kehrt die Turnsparte des FC Edenstetten überaus erfolgreich vom Fränkischen Turnerjugendtreffen am 18.06.2016 in Heilsbronn zurück.

 

Schon zu sehr früher Stunde machten sich die Turnerinnen und Turner des FC Edenstetten zusammen mit Betreuern, Trainern und Fans im Gepäck auf die lange Busreise nach Mittelfranken. Mit drei von insgesamt vier Edenstettener Turnmannschaften konnte man auch dieses Jahr wieder eine große Mannschaftsstärke aufbieten.  

 

Bereits um 9 Uhr stand für die Erwachsenen-Gruppe des FC Edenstetten, die in der Wettkampfklasse "TGW Erwachsene" startet, die erste von drei Disziplinen an. Unter Leitung von Cheftrainerin Gisela Ertl setzt sich die Wettkampfmannschaft im Jahr 2016 folgendermaßen zusammen: Michael Bauer, Linda Bauer, Julia Kraus, Judith Nachtmann, Nina Pleintinger, Sonja Schlosser, Jasmin Ebner, Regina Steininger und Valentin Simbeck

  

Es galt, 6 x 50 m in einer Schwimmstaffel so schnell wie möglich zu bewältigen um im Idealfall 10 Punkte holen zu können. Leider musste man sich den örtlichen Gegebenheiten anpassen und so mussten drei der Schwimmer aufgrund zu geringer Wassertiefe direkt aus dem Becken starten, was natürlich einen erheblichen Zeitverlust mit sich brachte. Mit den Umständen entsprechenden "guten" 9,75 Punkten entstiegen die Schwimmer des FC Edenstetten dann dem Freibadbecken und machten sich auf den Weg Richtung Turnhalle/Stadion.       

 

Hier an der Hauptwettkampfstätte, wo man anschließend an die Wettkämpfe den sonnigen Tag mit Grillfleisch und Kuchenbüffet genießen konnte, kämpften derweil die anderen zwei Mannschaften des FC Edenstetten um Punkte. Diese starten in dieser Saison beide in der selben Wettkampfklasse, KGW I (8-12 Jahre), und sind somit Gegner. Die Gruppe unter Leitung von Uli Schlosser erhielt in ihren Disziplinen Laufstaffel und Ballweitwurf jeweils volle Punktzahl und auch ihre Boden-Kasten-Kür wurde mit einer tollen Wertung belohnt. Somit war trotz starker und großer Konkurrenz schon klar, dass man vorne auf den Podestplätzen mitmischen würde. Auch die andere KGW- Mannschaft, trainiert von Yvonne Schmidt und Tamara Wiedemann, konnte im Turnen, Ballweitwurf und Singen mit soliden Punkten glänzen. Eine Überraschungsaufgabe ist zusätzlich für alle KGW-Gruppen obligatorisch.

 

Schon früh war klar, dass an diesem Tag in jeder Altersklasse mit dem FC Edenstetten zu rechnen ist.

Spätestens als die TGW-Mannschaft, immerhin amtierender Bayerischer und Deutscher Meister, mit einem grandiosen Auftritt im Turnen die Tageshöchstwertung erhielt, waren die an diesem Tag neun gegnerischen Teams aus ganz Bayern vorgewarnt. Der abschließende Medizinball - Weitwurf mit 10,0 erreichten Punkten war für die routinierten Edenstettner dann fast nur noch Formsache.

 

Abends erwartete man dann gespannt die Siegerehrung mit Turngala. Die Hohenzollernhalle war mit Zuschauern und Teilnehmern komplett gefüllt. Spektakuläre Vorführungen wechselten sich mit emotionalen Ehrungen ab. Aufgeregt hielten die Turnerinnen, Turner und Trainer des FC Edenstetten den Atem an, als man zu ihrer Wettkampfklasse kam. Die Freude und der Jubel war unglaublich, als die Mannschaft von Uli Schlosser, bestehend aus Bayerer Vanessa, Fischer Sina, Germaeir Daria, Kett Hannah Kett Franziska,Muhr Sophia, Prebeck Lorena, Schießl Leah Vogt Leonie und Zinth Philipp, tatsächlich den 1.Platz erreichen konnte. Sofort wurde das oberste Treppchen erstürmt und mit Pokal ausgelassen gefeiert. Die andere KGW - Mannschaft mit König Sophia,Mracyney Emilia, Peschl Clara, Peschl Susanne, Pignataro Alessia, Schmidt Larissa, Wendt Marlene, Wiedemann Samira und Wutz Johannes machte mit einem 5. Platz eine gute Vereinsleistung komplett. 

 

Die "Großen" des FC Edenstetten mussten die Spannung bis zum Schluss ertragen, da ihre Siegerehrung als Letztes anstand. 10 Mannschaften gingen in dieser Wettkampfklasse an den Start. Mit einer tolle Gesamtpunktzahl konnte man sich aber durchsetzen und den 1. Platz holen. Der Sieg wurde anschließend auf dem obersten Podestplatz ausgelassen gefeiert.

 

In den nächsten Wochen stehen noch weitere Wettkämpfe auf Landes- und Bundesebene an. Höhepunkte sind die Bayerische Meisterschaft mit Kinder-Turnolympiade im Juli in Neumarkt in der Oberpfalz und die Deutschen Meisterschaften im Herbst in Regensburg.

KGW I - Singen

Großer Erfolg in Bayreuth bei der jüngsten Turngruppe des FC-Edenstetten

Die Turnabteilung des FC-Edenstetten besuchte auch heuer wieder das Fränkische Turnerjugendtreffen, das heuer in Bayreuth ausgetragen wurde. Der FC schickte heuer nur eine Gruppe ins Frankenland. Die KGW 1 Mannschaft ( 9 – 12 Jahre ), unter Leitung von Schmidt Yvonne, Wiedemann Tamara und Gesangstrainerin Kaiser Nina, starteten heuer erstmals in dieser Wettkampfklasse. Bereits im Vorfeld wusste man, das man gegen 20 Mannschaften antreten musste. Gegen 5.°° Uhr morgens machte man sich mit einem Bus auf den Weg nach Bayreuth, schließlich durfte der festgelegte Termin zur Startpasskontrolle nicht versäumt werden. Gegen 11.°° Uhr wurde die erste Disziplin „Singen“ absolviert. Aufgeregt und dennoch stimmsicher stellte die junge Gruppe sich dieser Aufgabe. Am Ende des Vortrags waren nicht nur die zahlreichen Zuschauer, sondern auch die 4 Kampfrichter von der tollen Leistung überzeugt. Die Sänger wurden mit der Höchstpunktzahl von 8,0 belohnt. Hochmotiviert ging es anschließend zum Kasten-Boden-Turnen. Die Kürübung wurde fast fehlerfrei geturnt. Die Wertung von 7,05 Punkten entsprach somit der gezeigten Leistung. Als nächstes stand der 6 x 50 m Staffellauf auf den Terminplan. Unter leichten Regenschauer konnte die Mannschaft die zweitbeste Zeit verbuchen. Nun musste nur noch die Überraschungsaufgabe, bei der es um Geschicklichkeit und Schnelligkeit geht, gemeistert werden. Hier erzielte man 7,95 Punkte. Nach diesen hervorragenden Leistungen fieberte die junge Mannschaft der Siegerehrung entgegen. Als besonderes Highlight durfte die Gruppe am Abend vor knapp 1000 Zuschauer ihr Lied vortragen. Die Freude war nicht zu überhören als Samira Wiedemann, Larissa Schmidt, Sophia König, Alessia Pignataro , Charlotta Kaiser, Thilo Kaiser, Johannes Wutz, Marlene Wendt , Emilia Mraczny, Susanne Peschl und Clara Peschl auf das „Stockerl“ durften und den Pokal für den 3. Platz entgegen nehmen konnten. Völlig erschöpft und tief beeindruckt trat man gegen 22.°° Uhr die Heimreise an. Schon nächstes Wochenende werden sich weitere Turngruppen des FC-Edenstetten auf den Weg nach Kaufbeuren zum Allgäuer Turnerjugendtreffen machen.

Erfolgreiche Turner

Vom 3. bis zum 7.6.2015 fand in Burghausen das 31. Bayrische Landesturnfest statt. Über 5000 Teilnehmer aller Altersklassen kamen hier aus ganz Bayern zusammen, um in unterschiedlichen Disziplinen des Bereichs Turnen um die begehrten Trepperlplätze zu kämpfen. Nach der feierlichen Eröffnung durch Innenminister Joachim Herrmann begannen Mittwochabend die Wettkämpfe, ebenso wie ein vielfältiges Rahmenprogramm und großartige Mitmachangebote für Groß und Klein. Ein feierliches Finale setzte die Schlussveranstaltung am Sonntag, bei der sich der Präsident des Bayrischen Turnverbands Dr. Alfons Hölzl nochmals bei den Organisatoren und Aktiven für das gelungene Turnfest bedankte.
Trampolinspringen, Orientierungslauf, Geräteturnen, Rope Skipping, Rhönradturnen – nur ein kleiner Ausschnitt aus der Vielfalt der Sportarten, die auf dem Landesturnfest vertreten waren. Dazu zählen auch die Turnergruppenmeisterschaften und Turnergruppenwettkämpfe (kurz TGM/TGW), ein Mehrkampf, bei dem die Gruppen mindestens drei Disziplinen beherrschen müssen. Hier startete die Turnmannschaft des FC Edenstetten in die Wettkampfsaison 2015, um nach ihrem eindrucksvollen 3. Platz auf der Deutschen Meisterschaft im letzten Jahr erneut ihr Können unter Beweis zu stellen. Die Mädchen und Jungs des FC Edenstetten mussten sich an diesem Wochenende den Disziplinen Boden-Kasten-Turnen, Schwimmen (6x50m-Staffel) und Medizinballweitwurf stellen, Die TGW Erwachsenen Gruppe ging mit Bauer Michael, Nachtmann Judith, Festner Veronika, Pleintinger Nina, Bauer Linda, Kraus Julia, Heinzel Lisa, Ordonez Ramos Jose, Ebner Jasmin, Baumgärtler Martina und Steininger Regina an den Start.
Ein sehr starkes und nahe beieinanderliegendes Teilnehmerfeld bestehend aus Mannschaften aus ganz Bayern wartete bereits auf den FC Edenstetten, wie immer unter der Leitung von Cheftrainerin Gisela Ertl.
Los ging’s in der Früh im Becken des Hallenbads von Burghausen. Die Schwimmstaffel, zeigte eine hervorragende Leistung, die mit 9,95 Punkten von 10 möglichen Punkten belohnt wurde. Topmotiviert nach diesem tollen Start in den Wettkampf ging es auch gleich weiter zum Turnen. Die Turnerinnen und Turner brachten ihre mit Trainerin Ertl selbst zusammengestellte Turnkür gewohnt stark und solide auf die 12x12 Meter-Mattenfläche und erhielten dafür 9,55 Punkte. Sowohl die vielen Flick-Flacks und Salti, als auch die harmonisch auf die Musik abgestimmten gymnastischen Elemente des FC Edenstetten konnten die Landeskampfrichter auf voller Linie überzeugen. Als Abschlussdisziplin stand das Medizinballwerfen auf dem Plan: im Stadion des SV Wacker Burghausen musste die Turngruppe bestmögliche Weiten erzielen. Ohne großes Zittern schnappte sich der FC Edenstetten nach zwei Würfen pro Starter die volle Punktzahl: 10,0!
Trotz dieser sehr guten Ausgangslage ging das Warten und Bangen los, denn von den gegnerischen Mannschaften konnte man so gut wie keine Wertungen in Erfahrung bringen. Mindestens fünf Teams waren in der Lage, mit um den bayerischen Titel zu kämpfen. Nichtdestotrotz verbrachte man bei bestem Wetter einen erholsamen Nachmittag am Wöhrsee in Burghausen. Die Siegerehrung mit Show der Sieger fand dann abends mitten in der Altstadt von Burghausen, im wunderschönen Stadtsaal mit Aussicht auf die Salzach und Österreich statt. Als die Wettkampfklasse des FC Edenstetten, „TGW Erwachsene“, mit insgesamt 11 teilnehmenden Mannschaften an der Reihe war, begann das Zittern. Nach und nach wurden die die Namen und Punkte der Gegner vorgelesen und das Stockerl rückte in greifbare Nähe.
Am Ende wurde es dann der Bayerische Meistertitel für den FC Edenstetten!! Unter Jubelgeschrei und Freudentränen stürmte man das Siegerpodest und bekam den verdienten Pokal verliehen. Mit herausragenden 29,5 Punkten von 30 konnte keiner den Sieg gefährden.
Nach dieser Spitzenleistung ruht sich die Turnmannschaft jedoch nicht auf den Lorbeeren aus, denn die nächsten Wettkämpfe stehen schon vor der Türe. Im Juli geht es noch nach Oberbayern und ins Allgäu, bevor dann im Oktober der Saisonhöhepunkt mit der Deutschen Meisterschaft ansteht, für die der FC Edenstetten dieses Jahr bis nach Karlsruhe reisen wird.

Danke für Ihr Interesse.

Sie sind der...

....Besucher.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FC Edenstetten v.1965 e.V.